Debakel im Niederrheinpokal

Im ersten wichtigen Spiel der Saison gab es für unsere 1. Mannschaft eine deutliche 1:5-Niederlage gegen Ligarivalen SC 1920 Oberhausen.

Das Team um Spielertrainer Sebastian Eul fand in der 1. Halbzeit so gar nicht ins Spiel und wurde vom Oberhausener Gast tief in die eigene Hälfte gedrückt. Nach dem fälligen 0:1 in der 18. Minute gelang dem SC nach einer Ecke der vermeindliche Ausgleich, der allerdings vom Schiedsrichtergespann wegen Foulspiel zurückgepfiffen wurde. Weitere Offensivaktionen der Gastgeber gab es kaum, stattdessen machte Oberhausen das Spiel und erhöhte bis zur Halbzeit noch auf 0:3 – und ließ noch Chancen aus. Das Spiel war da schon gelaufen und es gab kaum noch Gegenwehr.

Nach der Pause schaltete der SC einen Gang höher und bekam etwas mehr Sicherheit ins Spiel. In der 57. Minute wurde Luca Müller bei einem Vorstoß vom Oberhausener Keeper von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Stefan Nobes dann souverän. Die Freude über den Anschluss währte aber nicht lange, denn keine 60 Sekunden später zappelte der Ball auch schon wieder im Netz der 26er. Oberhausen legte dann in der 73. noch einmal nach und sorgte so für den 1:5 Endstand und das Aus im Niederrheinpokal, für den man sich zumindest ein Weiterkommen in die 2. Runde erhofft hatte.

Jetzt heisst es volle Konzentration auf den Ligastart am kommenden Sonntag beim SV Friedrichsfeld.