3. Spieltag der Tennisabteilung

Liebe Tennisfreunde

 

Auch der dritte und vierte Spieltag war geprägt von gutem Tenniswetter. Unsere Mannschafften absolvierten am vergangenen und diesem Wochenende ihre nächsten Spieltage. Hier die Ergebnisse der einzelnen Mannschaften

 

Die  Damen 50 I verloren nach ihrem mit 7:2 klaren  Sieg am vergangenen Wochenende gegen TC Venn jetzt beim Korschenbroicher TC sehr deutlich mit 1:8. Aufgrund der hier bereits eingefahrenen zwei Siege sollte der Klassenerhalt gesichert sein. Am 30.06.2018 kommt der Nachbar GW Rhede zum Kaisergarten. Vlt. Können da die letzten notwendigen Punkte eingefahren werden

 

Die I. Damen haben die vier Wochen Pause genutzt, um neue Kräfte zu sammeln und sind scheinbar angekommen in der Bezirksliga. Sie starteten mit einem überraschenden 5:4 bei TC Voerde am vergangenen Wochenende.

Leider musste sich die Mannschaft gegen RG Obrighoven stark ersatzgeschwächt mit 3:6 knapp geschlagen geben. In voller Besetzung wäre hier auf jeden Fall mehr drin gewesen. Nun müssen die notwendigen Punkte gegen die nächsten beiden Gegner, vor allem zu Hause am nächsten Sonntag gegen SUS Wesel Nord, eingefahren werden. Die Motivation ist auf jeden Fall da, um alles zu versuchen. Über große Unterstützung würde sich die Mannschaft bestimmt freuen.

 

Die Herren 55 mussten leider im dritten Spiel die dritte Niederlage einstecken und stehen damit mitten im Abstiegskampf. Jetzt wird es schwierig, denn ein Sieg war gegen Holthausen möglich, da der einscheidende Punkt zum Sieg erst im Matchtiebreak verloren wurde. Vielleicht kann man ja über eine „Jetzt erst Recht“ Gefühl neue Motivation schöpfen.Das nächste Spiel bei Eintracht Duisburg am kommenden Samstag ist schon ein Endspiel bevor der Nachbar

TSV Bocholt am Sonntag dem 01.07.2018 zum Kaisergarten kommt.

 

Alles Weitere in den nächsten Ausgaben.

 

Der weitere Fortgang der Saison kann auf der folgender Internetseite eingesehen werden.: www.tvn-tennis.de/sport/mannschaftsspiele/verband.

 

Vereinsnummer: 2096

 

Bis zum nächsten Mal

 

Klaus Jüschke